Reduzierter Materialeinsatz

Nachhaltige Lösungen

Effizienter Einsatz von Rohstoffen und Abfallvermeidung bilden die Grundlage unserer innovativen Lösungen im Bereich flexible Verpackungen.

Wir entwickeln aus handverlesenen Rohstoffmischungen Folien, die optimale Verpackungsmerkmale besitzen und gleichzeitig die Umwelt minimal belasten. Wir sind stets bestrebt, möglichst dünne Folien unter Beibehaltung des optimalen Produktschutzes zu entwickeln

Mit unseren hochmodernen Coextrusionsverfahren können wir beispielsweise thermoformbare Folien herstellen, die 25% dünner sind als herkömmliche Folien.

1) Thermoformbare Folie für Vakuum- und Schutzgasverpackungen

Die Kombination aus ultradünner Deckelfolie (BIAXER Q 35 XX AFM) und hochleistungsfähiger, thermoformbarer Unterfolie (SC XX 95 PLUS) ermöglicht eine Materialreduzierung von 20%, ohne Beeinträchtigung der Produktsicherheit. Der CO2-Fußabdruck dieser Lösung ist 20 % geringer als bei Standardlösungen (Deckel 65 µm, Unterfolie 112 µm). Außerdem zeichnet sie sich durch eine kristallklare Transparenz und hervorragende mechanische Festigkeit aus.

Unsere ultradünne Deckelfolie BIAXER Q 35 XX AFM ist im Tiefdruck- und Flexodruckverfahren bedruckbar und gewährleistet, in Kombination mit einer Vielzahl von Unterfolien, eine ausgezeichnete Produktsicherheit.

solution

  • video
2) Dünnste Deckelfolie für PP-Schalen – sicher und ressourcenschonend

Die bahnbrechende BIAXER 35 XX PP S-PEEL AFM AFM ist die dünnste Deckelfolie für PP-Schalen. Ihre hervorragenden Riss-Peel-Eigenschaften gewährleisten die Produktsicherheit. Die neue Deckelfolie benötigt 30% weniger Material , und besitzt ausgezeichnete Barriere- und Antifog-Eigenschaften. Im Vergleich mit einer Standardfolie in 50 µm ist ihr CO2-Fußabdruck 15% geringer.

Die PP-Schale ist wiederverwertbar, sofern sie getrennt vom Deckel entsorgt wird.

lidding

  • video
3) Dünnste wiederverschließbare Lösung gewährleistet Frische geschnittener Lebensmittel

Die ersten, vor mehr als 10 Jahren, von Wipak entwickelten wiederverschließbaren REPAK® TOP Deckelfolien, waren noch 95 µm dick. Nach und nach konnten wir die Dicke verringern. Unsere neueste Lösung, REPAK® TOP 65 XX PET, weist nun eine 20% geringere Dicke (im Vergleich zum aktuellen Standard von 80 µm) und einen um verringerten CO2-Fußabdruck auf.
Da die Deckel direkt auf Mono-APET siegeln, ermöglichen sie auch bei der Unterfolie einen reduzierten Materialeinsatz. Bei Verwendung von 50% PET-Rezyklat für die Unterfolie hat die Lösung eine um 60% reduzierten CO2-Fußabdruck.

lidding

  • video